17. August 2011

Sonstige Aktivitäten

Interview und Unterschriftenaktion zum Erhalt des Bundeswehrstandorts in Laupheim.Clip Regio TV Schwaben



7. März 2011

Ganztagesschule Laupheim

Spatenstich Ganztagesschule in Laupheim

Startschuss für die Ganztagesschule des Carl-Laemmle Gymnasiums und der Friedrich-Adler Realschule.
zum Beitrag Regio TV



29. Januar 2011

Neubau Aussegungshalle

Einweihung Aussegnungshalle Laupheim

Die feierliche Einweihung wurde von einem ökumenischen Gottesdienst begleitet. Die Aussegnungshalle ist für alle in der Gemeinde lebenden Konfessionen vorgehesen.
Rainer Kapellen ist sich sicher: Dieses Bauwerk am Friedhofseingang stellt der Stadt Laupheim und ihren Bürgern ein gutes Zeugnis aus. Die neue Aussegnungshalle biete einen würdevollen Rahmen, um zu trauern und Verstorbenen das letzte Geleit zu geben, sagte der Rathauschef am Freitag bei der Einweihung. Die Erwartungen an Architektur, Funktionalität und künstlerisch-sakrale Gestaltung seien vollauf erfüllt. Die Kostengrenze von 2,5 Millionen Euro werde nicht überschritten, „wir bleiben wahrscheinlich sogar etwas darunter“.
In seiner Ansprache würdigte Kapellen die Verdienste des Interreligiösen Arbeitskreises um die künstlerische Gestaltung. Das bei einem Wettbewerb mit dem ersten Preis gekrönte Konzept des Karlsruher Architekten Peter Krebs besteche durch die kompromisslose Einheit von Material, Form und Farbe und „wahrnehmbare Hoffnungsperspektiven“…zum Bericht der Schwäbischen Zeitung



22. September 2010

Neubau Aussegungshalle

Baustelle Aussegnungshalle Laupheim

Endspurt der Arbeiten. Hier die Bauleiter und Architekten Herr Werner Lehmann und Herr Michael Domsch von Lehmann Architekten bei den finalen Arbeiten.
Die Aussegnungshalle soll am 28. Januar eingeweiht werden. Diesen Termin nannte Bürgermeister Rainer Kapellen der SZ. Bisher hatte das Rathaus Ostern 2011 als Zieldatum angegeben. „Das war ein großzügig gesetzter Puffer“, sagt Architekt Werner Lehmann, der die Bauleitung hat.
Die Arbeiten im Innern der Aussegnungshalle sind weit gediehen. Der Estrich ist drin, jetzt kachelt der Fliesenleger die Funktionsräume. Nächste Woche soll die Akustikdecke aus Gipskarton montiert werden. In Bälde trifft der matt geschliffene Juramarmor ein, den der Karlsruher Architekt Peter Krebs, Gewinner des Wettbewerbs für die künstlerisch-sakrale Gestaltung des Bauwerks, empfohlen hat. Mit diesem Stein belegen die Handwerker nicht nur den Boden; sie montieren ihn auch auf die Wandscheibe, die das zentrale Element im Raum darstellt. Vertiefungen im Estrich markieren die Punkte, an denen ein schlichtes Kreuz aus Messing, ein Ambo aus hellen Eichenbohlen und Kerzenhalter stehen werden. In den Boden wird eine Messingschiene eingelassen, die gen Mekka weist – die Aussegnungshalle soll auch ein Ort für muslimische Trauerfeiern sein…Bericht Schwäbische Zeitung



23. April 2010

Neubau Aussegungshalle

Richtfest Aussegnungshalle Laupheim

Zehn lange Wochen hat der Winter die Arbeiten unterbrochen, jetzt ist der Rohbau vollendet.
Bericht Schwäbische Zeitung